Hautkrebs-Screening

Zum 1. Juli 2008 wurde das Hautkrebs-Screening in Deutschland bundesweit eingeführt. Versicherte ab 35 Jahren haben alle 2 Jahre Anspruch auf eine präventive Untersuchung und Beratung.

Das Hautkrebs-Screening ist zweistufig, dies bedeutet:  Ergibt sich bei der visuellen Inspektion der Haut durch den Hausarzt der klinische Verdacht auf eine Hautkrebserkrankung, so erfolgt daraufhin die weitere Abklärung bei einem Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ich stimme zu!